images/stories/artikel/slide/slide1.jpgimages/stories/artikel/slide/slide2.jpgimages/stories/artikel/slide/slide3.jpgimages/stories/artikel/slide/slide4.jpgimages/stories/artikel/slide/slide5.jpgimages/stories/artikel/slide/slide6.jpgimages/stories/artikel/slide/slide7.jpgimages/stories/artikel/slide/slide8.jpg

Sprachheil

Die Grundlage der Arbeit ist eine ganzheitliche Sichtweise des Kindes; auf die sozialen und kulturellen Bezüge, die Bedürfnisse, Möglichkeiten und Grenzen des Kindes wird geachtet.

Umfassendes Ziel ist es, durch die ganzheitliche Vorgangsweise eine Behebung der Auffälligkeit oder zumindest eine Verbesserung der Sprache bzw. der Kommunikationsfähigkeit zu erreichen.

Auf das Wecken und Erhalten der Sprechfreude wird großer Wert gelegt, das Kind soll merken, dass es mit Worten etwas bewirken kann.

Für Kinder, die nicht oder kaum sprechen können, gilt im Besonderen, „Türen zu öffnen“ für Eindruck und Ausdruck. Das geschieht über Körper, Gebärden, Fotos, Bild-/Kommunikationssysteme oder technische Hilfen.

Copyright © 2022 Dr. Ernst Höfer Schule